DIESchmerztherapie.DE

Indikationen

Die folgende Übersicht soll als Wegweiser der meisten Indikationen helfen und keinesfalls eine definitive rigide Indikationsliste darstellen. Die Entscheidung muss individuell erfolgen. Rücksprache mit dem Schmerztherapeuten kann bei weiteren Fragen hilfreich sein.

Schmerztherapeut

  • Beratung (alle Schmerzarten)
  • Therapieresistenz
  • Notwendigkeit komplexer medikamentöser Einstellung
  • Verdacht auf Chronifizierung
  • Schmerzpersistenz über 6-12 Wochen
  • Fehlschlag operativer Maßnahmen
  • Fehlschlag interventioneller Therapie
  • Notwendigkeit d. Therapieintensivierung
  • Patientenführung / Behandlungsplanung
  • Schmerzausbreitung / -Generalisierung
  • Interventionelle Maßnahmen

Multimodale Schmerztherapie

  • Chronische Schmerzzustände (12 Wo)
  • Vorhandensein v. Chronifizierung
  • Versagen operativer Maßnahmen
  • Versagen interventioneller Therapien
  • Versagen monomodaler Maßnahmen
  • Einschränkung der Lebensqualität
  • Drohende Lebensqualitätseinschränkung
  • Persistierende Arbeitsunfähigkeit
  • Drohender Verlust d. Erwerbsfähigkeit
  • Opiatentwöhnung / -Entzug
  • Schwere degenerative Veränderungen
  • Signifikante Komorbiditäten
  • Psychosoziale Kontextfaktoren
  • Führbare seelische Komorbiditäten
  • Zunahme der Schmerzintensität
  • Schmerzgeneralisierung / -Ausweitung
  • Notwendigkeit intensiver interdisziplinärer Therapie oder Diagnostik

Akutstationäre Schmerzbehandlung

  • Exazerbation von Schmerzen
  • Eingeschränkte ambulante Führbarkeit
  • Signifikante Komorbiditäten
  • Eingeschränkte Mobilität
  • Eingeschränkte Medikamentenverträglichkeit




Kontraindikationen gegen ein intensives multimodales Therapieregime sind mangelnde Sprachkentniss (da dem edukativen Charakter des Programms nicht gefolgt werden kann), mangelnde kognitive Fähigkeiten oder Motivation (Zielkonflikte) und stark reduzierter Allgemeinzustand (aufgrund der hohen Behandlungsintensität und Abfolge der Therapieeinheiten).